Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Sozialversicherungsfachangestellter

Spezialgebiete von Sozialversicherungs-fachangestellten: die Kranken-, Pflege, Unfall- und Rentenversicherung
Besser gut versichert, wenn was passiert

Sozialversicherungsfachangestellte, kurz „Sofa“ genannt, sind die Experten für deine soziale Absicherung: Sie kennen sich aus mit Kranken-, Pflege, Unfall-, Rentenversicherungen und sind damit die Ansprechpartner in Fragen zu Beitragszahlungen, Rentenzahlung bei Arbeitsunfähigkeit oder Leistungsansprüchen bei Unfällen. Um zu jedem Problem die richtige Lösung zu finden, ist der direkte Kontakt mit dem Kunden, das heißt mit dem Versicherten, wichtig.

In fünf Fachrichtungen kann man sich zum Sofa ausbilden lassen:

  • allgemeine Krankenversicherunggesetzliche
  • Rentenversicherung
  • gesetzliche Unfallversicherung
  • knappschaftliche Sozialversicherung
  • landwirtschaftliche Sozialversicherung

Wo arbeitest du?

  • bei gesetzlichen Kranken-, Renten- und anderen Sozialversicherungsträgern
  • bei Verbänden der Sozialversicherungsträger, in der Patientenabrechnung von Krankenhäusern oder im Versicherungsgewerbe

Schulabschluss: mindestens Realschulabschluss
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsgehalt:
ca. 690 bis 820 Euro

 
 

Erfahrungsbericht zweier "Sofas"

Vivian wird Sozialversicherungsfachangestellte

Dass sie später einmal ins Büro wollen, wussten Vivian Mungard und Timm Roder schon als Schüler. Doch der Beruf, den die beiden 18-Jährigen nun ausüben, war ihnen lange unbekannt. Nach dem Realschulabschluss haben sie sich bei der Deutschen Rentenversicherung Nord beworben. Ihr Ziel: ein Abschluss als Sozialversicherungsfachangestellter. „Ich bin sehr stolz auf meine Ausbildung“, schwärmt Vivian inzwischen. Allerdings räumt sie ein: „Was wir lernen ist komplex und anspruchsvoll.“

 
 
Suche