Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Den richtigen Ton treffen

Das Team der Juniorfirma: Philip Tegtmeier, Svenja Veth, Daria Baron, Marleen Müller, Anastasia Krivoslykova, Daniela Kahmann, Marleen Schröder, Janina Renn und Marko Jelic

An seine Position als Geschäftsführer der Junior­firma kam Marko allerdings nicht wie sonst im Arbeitsleben üblich über eine Bewerbung. Vielmehr wurde er von seinen Kollegen gewählt. „Eigentlich bin ich ein ganz normaler Azubi“, sagt er bescheiden. Jedoch könne er gut präsentieren: „Deshalb haben sich die anderen für mich entschieden.“

Zum Tragen komme seine Position allerdings nur bei Streitfragen. Dann aber entscheide er, „was gemacht wird“. Inzwischen habe er dadurch einen „eigenen Führungsstil“ entwickelt: „Man muss den richtigen Ton treffen, nicht zu milde und nicht zu scharf.“

Gesorgt haben die Einblicke in komplexe Betriebsabläufe bei Marko außerdem für Realitätssinn. Sich direkt nach der Ausbildung mit einem eigenen Unternehmen selbstständig zu machen, traue er sich noch nicht zu, gibt er zu: „Dafür bräuchte ich auf jeden Fall noch ein paar Jahrzehnte.“ Zunächst einmal wolle er als Angestellter im Innendienst arbeiten. Vorstellen könne er sich außerdem, nach der Ausbildung doch noch zu studieren: „Das wäre dann auf jeden Fall etwas in Richtung BWL.“

Was er in der Juniorfirma gelernt hat, will er allerdings weiterhin anwenden: „Die Tätigkeiten hier haben mir viel gebracht.“ Langfristig strebe er deshalb eine Führungsposition an.

Zurück

 
Suche