Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Beim Praktikum den Traumjob entdeckt

Luca Stuffer will Karriere in der Banken-branche machen.
Luca fand seine Wunschausbildung durch ein Praktikum

Als Luca Stuffer 2013 sein Abi in Buchholz/Lüneburger Heide meistert, stand sein Berufswunsch schon fest: Bankkaufmann! „Während meines Praktikums bei einer Sparkasse hatte ich gemerkt, wie viel Spaß mir das macht“, berichtet Luca. Vor allem der Kundenkontakt hatte ihm sehr gefallen, weil er grundsätzlich viel und gerne mit Menschen zu tun hat. „Außerdem hat mich an dem Job überzeugt, immer wieder neue Aufgaben zu erlernen und Verantwortung für einen persönlich auch sehr wichtigen Bereich zu übernehmen“, so Luca.

Cool: der Internetauftritt der Volksbank Lüneburger Heide

Auch wenn der Berufswunsch von Luca schon vor dem Schulabschluss feststand, so war er sich noch nicht sicher, bei welcher Bank er sich bewerben sollte. Im World Wide Web ging er an die Recherche. Neben der örtlichen Präsenz hatte ihn schließlich auch der Internetauftritt der Volksbank Lüneburger Heide sehr überzeugt. Nach einem Einstellungstest meisterte der junge Niedersachse auch das Vorstellungsgespräch mit Bravour und erhielt schnell die Zusage zum Ausbildungsplatz.

Vom ersten Tag an erwarteten Luca dann anspruchsvolle, interessante Tätigkeiten in einem netten Team. Seine Erwartungen wurden in vielen Punkten übertroffen: „Ich hätte zum Beispiel nie gedacht, dass mir schon zu Beginn der Ausbildung so viel Vertrauen geschenkt wird und ich so viele Aufgaben eigenständig bearbeiten darf.“

Highlights waren für ihn bisher „auf jeden Fall die Einführungswoche, in der man alle neuen Azubis kennenlernen konnte und die Präsentation, die wir vor dem Vorstand und vor Führungskräften halten durften“. Weitere Highlights sind für Luca gemütliche Abende mit den Kollegen aus unterschiedlichen Filialen, um sich auch abseits der Arbeit ein wenig kennenzulernen.

Nach der Ausbildung: internes Studium möglich

Und was die Kleiderordnung angeht, so stört ihn der Anzug überhaupt nicht mehr. Im Gegenteil: „Ich trage gerne schicke Klamotten und finde den Anzug fast schon gemütlich. Zuhause zieh ich mir dann aber lieber doch schnell meine Jogginghose an.“

Mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann stehen Luca viele Türen offen. Viele beginnen ein Studium, um sich auf bestimmte Bereiche zu spezialisieren. Stand jetzt möchte Luca aber auf jeden Fall in der Bank bleiben und ein internes Studium absolvieren – also in der Woche arbeiten und sich samstags weiterbilden.

zurück

 
Suche