Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Mathematisch-technischer Softwareentwickler

Mathematisch-technische Assistenten müssen sich mit dem Innenleben von Computern auskennen.
Arbeiten am Computer erfordern eine ruhige Hand.

Als mathematisch-technischer Softwareentwickler (MATSE) bist du für das Erstellen, Realisieren und Warten von Konzepten für Softwaresysteme auf Basis mathematischer Modelle zuständig. Du analysierst Probleme und behebst sie unter Berücksichtigung der Kundenwünsche. In Anwenderschulungen weist du andere Softwarenutzer in neu erstellte oder optimierte Programme ein. Du kannst überall arbeiten, wo Informations- und Kommunikationstechnik verwendet wird, z. B. in Wirtschaftsunternehmen, Forschungseinrichtungen, Rechenzentren und Hochschulen.

Was musst du können?

  • Sorgfältiges Arbeiten beim Umsetzen von Verfahren der numerischen Mathematik.
  • Lernbereitschaft wegen immer neuer programmtechnischer Entwicklungen.
  • Mathematik und Informatik sollten dich interessieren, außerdem ist gutes Englisch für die Fachlektüre unverzichtbar.

Schulabschluss: keine Vorgabe, aber meistens Hochschulreife
Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Ausbildungsgehalt: ca. 780 bis 1.000 Euro
Einstiegsgehalt nach Abschluss: ca. 2.700 bis 3.100 Euro

Weiterbildungsmöglichkeiten: Du kannst unter anderem eine Prüfung zum Komponentenentwickler ablegen.

 
Suche