Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Perfekt für Computerfreaks - arbeiten in der IT-Branche

IT heißt abgekürzt Informations- und Telekommunikationstechnik.

Du gehörst zu den Experten, die ihren Eltern und Freunden regelmäßig helfen müssen, wenn der Rechner streikt? Du hast deinen Computer schon mal aufgeschraubt, ohne ihn kaputt zu machen und tauscht dich gern im Chat über die neueste Software aus – oder hast dich vielleicht selber schon mal im Programmieren versucht? Dann sollte deine berufliche Richtung klar sein: Am besten, du gehst in die IT-Branche. Dort gibt es jede Menge zu tun.

Tüftler am Rechner finden immer einen Job

Denn egal, ob du den Kühlschrank aufmachst, den Zündschlüssel in deinem Auto umdrehst, eine SMS verschickst oder MP3s hörst: In fast allen alltäglichen Gebrauchsgegenständen, technischen Geräten und Maschinen steckt heute Informations- und Telekommunikationstechnik (kurz: IT). Wir fahren mit schnellen Autos, leben in technisch voll ausgestatteten Häusern und können uns ein Leben ohne Handy und Computer nur schwer vorstellen. kurz: Alles ist schneller, besser und bequemer geworden.

Die Technik hat unseren Alltag vereinfacht. Damit sie funktioniert, ist eine ganze Industrie damit beschäftigt, Softwareprogramme zu schreiben oder zu aktualisieren, Programmierfehler zu beheben oder Anwender zu beraten. klar, dass sich dadurch viele berufliche Chancen ergeben.

Es gibt viele Aufgaben, die mit der IT zusammenhängen - welche findest du am spannendsten?
In der IT gibt es viele spezialisierte Ausbildungsangebote

Das kannst du machen!

Die Optimierung dieser Geräte voranzutreiben und sicherzustellen, dass sie auch deinen Alltag erleichtern, ist grob gesagt die Aufgabe der IT-Industrie. fortwährend müssen Softwareprogramme geschrieben und aktuell gehalten, Programmierfehler behoben, Webseiten befüllt oder Kunden beraten werden. Es gibt daher eine ganze Reihe anspruchsvoller Aufgaben, die mit Informations- und Telekommunikationstechnik zusammenhängen.

Der Gesamtbereich IT, Datenverarbeitung, Computer ist in fünf Berufsfelder unterteilt. Da gibt es Berufe in der Hard- und Softwareentwicklung, Berufe in der IT-Administration, in der IT-Koordination, in der IT-Kundenbetreuung und ganz allgemein Berufe rund ums Internet. Unter den rund 140 Berufen gibt es die Assistenz Informatik ebenso wie die Nutzerschnittstellenprogrammierung, den Operator und ERP-Organisator, den Serviceingenieur, Kundenbetreuer oder den Web-Designer.

Praxisbezug von Anfang an

Wer von Anfang an sehen will, wie das theoretische Wissen in der Praxis angewendet wird, fährt am besten mit einer Ausbildung. Schüler mit Abitur können diese natürlich anschließend durch ein Studium vertiefen. Ausbildungsrichtungen im Bereich Informatik gibt es unzählig viele. Wir wollen dir fünf davon vorstellen, die sozusagen den Kern der Sache bilden:

Arbeitsalltag eines Azubis Fachinformatiker Systemintegration
Arbeitsalltag eines Azubis Informatikkaufmann

 
Suche
 

Stellenbörse

Suchst du einen Ausbildungs- oder Studienplatz? In unserer Stellenbörse findest du über 36.000 Angebote. Viel Erfolg!

Unsere Stellenbörse: Finde deinen Traumjob!
 
 

Was du mitbringen solltest

Grundvoraussetzungen sind immer Interesse am Fach und soziale Kompetenz, anders gesagt: du brauchst eine Vorliebe für mathematische Themen und Freude am Umgang mit Menschen. Der stille Bastler und Schrauber ist eine Fantasie-Gestalt.
Zu den  Voraussetzungen.