Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Highlight: Einsatz auf der Naturschutzinsel

Holzernte, Holzrückung und Entrindung - für Stefanie sind das mittlerweile alltägliche Begriffe
Das Fällen von Bäumen ist ein Bestandteil der Arbeit

Was es alles bei der Holzernte, der Holzrückung und der Entrindung zu beachten gibt, wurde Stefanie Schröder ebenso vermittelt, wie das professionelle Baumfällen mit der Motorsäge. Im zweiten Ausbildungsjahr standen Themen wie Waldbrand-Verhütung und Bekämpfung von Schädlingen im Mittelpunkt. Im letzten Ausbildungsjahr lernte Stefanie schließlich noch die hohe Kunst des richtigen Ästens, der Pflege von Jungbeständen und wie Feuchtgebiete und Fließgewässer angelegt und gepflegt werden.

Ein Highlight während der Ausbildung waren für Stefanie Schröder die Arbeit auf der Naturschutzinsel im Biggesee und die Starkholzernte an der Versetalsperre.

Meister, Maschinenführer oder doch ein Studium?

Nach Abschluss der Prüfung zur Forstwirtin arbeitet Stefanie jetzt noch ein Jahr beim Ruhrverband, um dann in einen anderen Forstbetrieb zu wechseln oder die Eltern im eigenen Unternehmen zu unterstützen. Sie hat allerdings auch die Möglichkeit, sich weiterzubilden: zur Forstwirtschaftsmeisterin oder Forstmaschinenführerin. Außerdem könnte sie auch noch die Prüfung zur Natur- und Landschaftspflegerin ablegen oder ein Studium zur Försterin starten. Wofür auch immer sie sich letztendlich entscheidet: „Es bleibt alles sicher im grünen Bereich!“

 zurück

(Stand: 13.08.2013)

 
Suche