Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Koch-Ausbildung bei Feinkost Käfer

Festliche Tische warten auf die Gäste, während das Catering vorbereitet wird (Foto: Käfer Service GmbH)
Die Ausbildung ist vielseitig: von großen Events bis zum Candle Light-Dinner

Im Partyservice, der weltweit bei Veranstaltungen das Catering stellt, lernte Michaela alles kennen: von großen Events mit tausend Gästen bis zum romantischen Candle Light-Dinner zu zweit: „Die Köche des Käfer-Caterings erfüllen alle Kundenwünsche“, so Maximilian Kamm.

Partyservice und à la carte

Michaela Walter (19) macht bei Feinkost Käfer eine Ausbildung zur Köchin. Sie erzählt: „In der Schule habe ich Kochen als Wahlfach gehabt!“ Nach ihrem Abschluss bewarb sie sich bei Käfer und durchlief alle Abteilungen: Partyservice, Fleisch- und Käsetheke im Feinkostladen sowie Pâtisserie, die für süße Nachspeisen zuständig ist, und das Restaurant Käfer-Schänke.

Besonders schätzt sie die Vielseitigkeit ihres Ausbildungsbetriebs: „Partyservice ist ganz anders als à la carte im Restaurant zu kochen. In der Restaurantküche ist es heiß und laut und es muss schnell gehen. Wenn man Catering macht, hat man mehr Ruhe, Menüs oder Büffets vorzubereiten und vor Ort anzurichten.“ Bei der Veranstaltung steht Michaela mit hoher Kochhaube und hübscher Schürze auch am Büffet. Einmal musste sie Kunden auf Englisch zum Menü beraten: „Aber mit meinem Schulenglisch komme ich gut zurecht und im ersten Jahr der Berufsschule haben wir auch Fachbegriffe auf Englisch gelernt!“

Die größte Veranstaltung, bei der Michaela bisher dabei sein durfte, war der Ball des Sports in Wiesbaden, bei dem 2.200 Gedecke – so heißen im Jargon die mit Essen angerichteten Teller – auf die Gäste warteten und von Michaela und ihren Kollegen rechtzeitig angerichtet werden mussten. „Wie am Fließband wirkt das dann“, so die angehende Köchin: „Einer macht immer dasselbe, bei allen Gedecken“, lacht Michaela.

Acht Tonnen Blaukraut stemmen

 
Suche