Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Etwas Warmes braucht der Mensch

Zutaten einkaufen, Speisekarte zusammenstellen, Aufgaben einteilen... das alles gehört ebenso zum Beruf eines Kochs.
Köche können sich nach ihrer Ausbildung spezialisieren, z.B. zum Saucier

Dass Kochen eine hohe Kunst ist, zeigen uns die Fernsehköche jeden Tag.
Ein Interview mit dem Fernsehkoch Martin Baudrexel findest du hier.
Allerdings gehört mehr zum Beruf als das Zubereiten von Vorspeisen, Hauptgerichten und Desserts. Das Zusammenstellen von Speiseplänen, der Einkauf der Zutaten und deren fachgerechte Lagerung sind genauso wichtig.

Klassischerweise arbeitest du als Koch in Restaurants, Großküchen, Hotels oder auch in Catering-Firmen. Aber auch Kreuzfahrtschiffe, Pflegeheime oder Kranken-häuser sowie Hersteller für Fertigprodukte und Tiefkühlkost brauchen Köche. Da deutsche Köche im Ausland einen guten Ruf haben, steht dir die Welt offen.

In deiner Ausbildung lernst du nicht nur das Kochen, sondern auch Kaufmännisches und Organisatorisches wie Warenkunde, Ernährungslehre, Lagerhaltung oder auch hygienische und ökologische Vorschriften. Wirtschaftliches Denken und Preise vergleichen beim Einkauf und der Umgang
mit moderner Küchentechnik gehören ebenfalls zum Beruf des Kochs.

Nach der Ausbildung kannst du dich spezialisieren, unter anderem als:

  • Großküchenkoch (also in Kantinen, Mensen, Jugendherbergen…)
  • Saucier (Soßenherstellung)
  • Sous-Chef (stellvertretender Küchenchef)
  • Spezialitätenkoch (Beispiel Diäten, Sushi…)
  • Grilleur (Zubereitung von Grillfleischgerichten)

Wo arbeitest du?

  • Restaurants
  • Hotels
  • Kantinen
  • Krankenhäuser
  • Pflegeheime
  • Kreuzfahrtschiffe

Schulabschluss: kein Abschluss vorgeschrieben
Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Wieviel verdienst du?

Ausbildungsgehalt: ca. 380 bis 670 Euro
Einstiegsgehalt nach Abschluss: ca. 1.200 bis 1.800 Euro

zurück zu Ausbildung

 
 
Suche
 

Catering um die ganze Welt

Als erstes lernte Michaela, wie man Gemüse richtig schneidet

„Wer Koch werden will, braucht eine wirkliche Passion für den Beruf“, so Maximilian Kamm, Ausbildungsleiter bei Feinkost Käfer. Michaela Walter ist im dritten Lehrjahr der  Koch-Ausbildung und sie hat diese Leidenschaft fürs Kochen. In der Küche der „Käfer-Schänke“ bereitet sie Speisen für das Gourmet-Restaurant zu.

 
 

Kochausbildung in Portugal

Ausbilung mit bester Aussicht

Gregor hat seine Ausbildung dort gemacht, wohin andere in den Urlaub fahren: Portugal. Er entschied sich für das DUAL-Programm der Deutsch-Portugiesischen Handelskammer (DPIHK) und wurde in Vier- oder Fünf-Sterne-Hotels an der Algarve in deutscher Sprache zum Koch ausgebildet. Mehr zum Programm.