Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

„We want your German students“

Wer sich am DUAL-Programm in Portugal beteiligt, arbeitet in der Nähe von Traumstränden.
Ausbildung mit bester Aussicht
Annika Müller hat ihren Abschluss zur Hotelfachfrau geschafft.
Annika an der Hotelbar
Zeit für Landeskunde: Gemeinsam erkunden die Azubis aus Deutschland Portugal.
Eine Ausbildung im Ausland bringt dir viel Lebenserfahrung

Annika Müller und Gregor Heiss haben ihre Ausbildung gemacht, wohin andere in den Urlaub fahren: nach Portugal. Die beiden Abiturienten entschieden sich für das DUAL-Programm der Deutsch-Portugiesischen Handelskammer (DPIHK) und wurden in Vier- oder Fünf-Sterne-Hotels an der Algarve in deutscher Sprache zum Koch und zur Hotelfachfrau ausgebildet.

Start mit Intensiv-Sprachkurs

Wie alle deutschen Auszubildenden, die nach Portugal kommen, haben Annika und Gregor ihre Lehrzeit mit einem Intensivkurs Portugiesisch begonnen. Das Hotelmanagement, das sie begleitet, spricht zwar Englisch, doch sollten die Hotelfachstudenten ebenso mit Kollegen und auch den portugiesischen Gästen kommunizieren können. Die Ausbildung zum Hotelfachmann und Koch dauert jeweils 2,5 Jahre. Der Abschluss ist international anerkannt.

Start des DUAL-Programms ist jährlich im April und Oktober. „Anfangs war es schwierig, Hotels für diese Ausbildung zu gewinnen“, erzählt Anabela Rodrigues, die Leiterin des DUAL Ausbildungszentrums in Portimão. Hotelmanager seien zögerlich gewesen und unsicher, ob das funktioniere. „Das portugiesische Ausbildungssystem sieht ganz anders aus. Die Ausbildung ist weniger breit und in erster Linie theoretisch.“

Mittlerweile rennen die Hotels an der Algarve und auf Madeira DUAL die Türen ein, da den Auszubildenden der Ruf vorauseilt, dass sie zuverlässig, flexibel und vor allem mehrsprachig sind. „Wir können 200 Auszubildende in den besten Hotels unterbringen“, sagt Frau Rodrigues. Und Anrufe wie „I want your German students“, muss sie zu oft negativ beantworten, weil sie nicht so viele Studenten hat.

Top-Hoteladressen für die Ausbildung

An die Auswahl der Hotels, die sich am Ausbildungs-Programm beteiligen, stellt DUAL strenge Ansprüche. In Frage kommen nur erstklassige Häuser. Die Ausbildung nach deutschem Maßstab muss eingehalten werden. Das kontrolliert Anabela Rodrigues auch regelmäßig in Gesprächen und Besuchen beim Hotelmanagement und bei den Auszubildenden.

Dass die Deutsch-Portugiesische Handelskammer mit DUAL weltweit bekannte Hotelketten als Ausbildungsbetriebe zur Verfügung stellt, hat Annika Müller letztendlich auch überzeugt, in den Süden Europas zu gehen, um Hotelfachfrau zu werden. „Wer in solchen Häusern gelernt hat, kann bei späteren Bewerbungsgesprächen international punkten“, ist sich Annika sicher. Annika hatte nach dem Abitur zunächst sehr gute Erfahrungen als Au pair in den USA gemacht und so fasste sie den Entschluss, „eine Ausbildung im Ausland anzustreben und noch eine weitere Fremdsprache zu lernen“.

Weiterlesen: Vielfalt bei den Unterrichtsfächern

Zurück

 

 
Suche
 

Das DUAL-Programm

Die Ausbildung Hotelfachkraft sowie Koch organisiert das Centro DUAL, die Berufsschule der deutsch-portugiesischen Industrie- und Handelskammer  (DPIHK). Dort findet auch der berufsbegleitende Blockunterricht bis zum Abschluss statt.

Ab 2015 stehen den Auszubildenden eine Lehrküche sowie ein Restaurant für praktische Übungen während des Berufsschulunterrichts zur Verfügung. Während des praktischen Einsatzes im Ausbildungsbetrieb ist die Verpflegung in der Arbeitsstätte gewährleistet.